Diskussion über eine Tagesveranstaltung zur Klimapolitik

am 18.8.19, 11.00 Uhr Donnerschweerstr. 55

Bei diesem Treffen wollen wir besprechen, ob wir Ende Oktober (oder im November) eine größere Veranstaltung zur Klimapolitik organisieren wollen.

Das noch offene Arbeitskonzept findet ihr weiter unten.

Wir werden diese Veranstaltung nur dann organisieren, wenn wir nicht alleine damit dastehen. Attac Oldenburg hat bereits Unterstützung signalisiert. Darüber freuen wir uns sehr, trotzdem werden wir noch mehr und breitere Unterstützung von Einzelnen und Gruppen brauchen.

Wir laden also alle herzlich ein, sich an dieser Debatte zu beteiligen, um zu sehen, ob es genügend aktive Unterstützung gibt.

Idee zu einer Klimaveranstaltung (z.B. Samstag, 26.10. oder 2.11., Alhambra)

15.00     Kapitalistisches Naturverhältnis anhand der Dialektik der Aufklärung (Adorno)

15.45     Rahmstorf, Stefan / Schellnhuber, Hans-Joachim: Der Klimawandel - Diagnose, Prognose, Therapie

16.45     G20 revisited: die reale Klimapolitik in den Jahren seit dem Pariser Abkommen

17.30     A fast guide: Politische Modelle zur Reduktion von CO2 Produktion

18.15     Podiumsdiskussion: Klimapolitik - kollektiver Verzicht, marktförmige Regulation (CO2) oder gesellschaftliche Angleichung hoffentlich mit Vertreterin von Linkspartei, Grünen, SP'D, Klimaaktivistinnen und dem LiFo