Feierstunde zum 10-jährigen Jubiläum der Wohngenossenschaft HunteWoGen eG

Freitag, 17. August, 11.30 Uhr, in der Breslauer Straße 70 im Garten oder drinnen

Mehr unter https://breslauerstrasse.de/aktivitaeten/

 

ASTA Uni: SINN(VOLL) with our senses (Natürlich Gärtnern mit Kindern)

17. August, 14:00 Uhr, Uhlhornsweg 68

Siehe https://asta-oldenburg.de/event

 

UNSERE ZUKUNFT IN ALLER MUNDE – Der Ernährungsrat Oldenburg lädt ein

„Der Ernährungsrat lädt alle interessierten Oldenburger Bürger*innen ein, über Lebensmittel, deren Erzeugung und Konsum ins Gespräch zu kommen und Ideen für eine nachhaltige Ernährungsversorgung zu entwickeln. Gemeinsam möchten wir mit Ihnen eine Vision entwerfen, wie eine zukunftsfähige Ernährung in Oldenburg aussehen sollte….“

18.08., 10–17 Uhr, „in Oldenburgs erster Fairtradeschool“ Liebfrauenschule, Auguststraße 31

Mehr unter https://kostbar-oldenburg

 

Sommerfest Hofgemeinschaft Grummersort

„Hoffest mit gemeinsamer Kartoffelernte. Es gibt einen großen Infostand zur Solidarischen Landwirtschaft“

19.08. 11 bis 17 Uhr

Mehr unter http://solawi-oldenburg.de/

 

„Draußen heiß und drinnen schön kühl“

Carsten Krause, Architekt und Energieberater: „Wenn es im Sommer draußen warm ist, haben bei Altbauten die Räume unter dem Dach häufig zu hohe Raumtemperaturen. Der Kauf eines Klimagerätes ist eine teure und unökologische Lösung. Wer wirkliche Verbesserungen erreichen will, muss das Problem anders angehen.“

Montag, 20. August, Ort Alte Fleiwa 1, 18 Uhr

Mehr unter http://klimaplus-oldenburg.de/veranstaltungen/

 

Bericht über Reise nach Syrien

„Inmitten von Ausgrenzung, Verfolgung und Krieg: Bildung für eine demokratische, vielfältige Gesellschaft – Lehrer*innen berichten über ihre Delegationsreise nach Rojava/ Nordsyrien.“ Mo., 20.8., 18 Uhr, Werkstattfilm, Wallstr. 24

Mehr unter http://www.werkstattfilm

 

Martin Luther King und die Bürgerrechte - 1968 – Aufbruch wohin? Der Westen

„Der Kampf um Bürgerrechte für alle und für Frieden.“

Mo., 20. August, 20 Uhr, Sophienkirche, Ulmenstraße 29

Mehr unter https://werkstatt-zukunft.org

 

"Melancholie und Unsichtbarkeit. Felix Hartlaub als Schriftsteller (Matthias Weichelt)"

„… Hartlaub ... war Rekrut bei der Wehrmacht gewesen, hatte als historischer Sachbearbeiter im besetzten Paris gearbeitet und im sogenannten Sperrkreis II der Führerhauptquartiere Teile des Kriegstagebuchs des Oberkommandos der Wehrmacht verfaßt. Sein Schreiben war von der Überzeugung getragen, daß die ‚Frage nach der Genese, nach dem ‚Wie war es möglich’‘, die einzige sein dürfte, ‚die noch an uns gerichtet, zu der vielleicht noch etwas zu sagen sein wird‘....“

Mo., 20. Aug., 19:30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

Mehr unter http://karl-jaspers-gesellschaft

 

Bericht über Reise nach Syrien

„Inmitten von Ausgrenzung, Verfolgung und Krieg: Bildung für eine demokratische, vielfältige Gesellschaft – Lehrer*innen berichten über ihre Delegationsreise nach Rojava/ Nordsyrien.“

Mi., 22.8., cine k, Bahnfofstr. 11

 

ASTA Uni: ElternKindCafé + Kleidertausch (für Groß und Klein)

22. August, 15:00 Uhr, Uhlhornsweg 68

Siehe https://asta-oldenburg.de/event

 

Werkstattfilm: „Yulas Welt“

„14 Jahre begleitete die … Regisseurin … das Aufwachsen von Yula auf der größten Müllhalde Europas. 20 Kilometer vom Kreml entfernt…. Trotz aller Schrecken verliert sie ihre Unbeschwertheit und ihren Lebensmut nie ...“

22.8., 23.8., 19.30 Uhr, Wallstr. 24

Mehr unter http://www.werkstattfilm

 

Zum Umzug der Menschheit in die Städte - Soziale und ökologische Herausforderungen mit Blick auf den Klimawandel

Mit Clara-Luisa Weichelt, Referentin für städtische Entwicklung, Abteilung Politik und Globale Zukunftsfragen bei MISEREOR, Aachen. "Die Zukunft der Menschheit und unseres Planeten entscheidet sich maßgeblich in den Städten. Bis zum Jahr 2050 werden fast zwei Drittel der Menschheit in Städten leben .“

Do. 23. August, 20 Uhr , Forum St. Peter, Peterstraße 22-26

Mehr unter https://werkstatt-zukunft

 

Werkstattfilm: Freiluft-Lichtspiel im Botanischen Garten

25.8., 20.30 Uhr

Mehr unter http://www.werkstattfilm

 

"Faire Elektronik – schwierig, aber machbar"

Frank Herrmann – im Rahmen der Fairen Biketour 2018: „Die Deutschen geben jährlich Milliarden für Unterhaltungselektronik aus. Doch woher die Metalle für das neue Smartphone stammen oder unter welchen Bedingungen der Laptop gefertigt wurde, das interessiert nur wenige.“

Mi., 29. August, 19.30 Uhr, Gemeindehaus Ohmstede, Butjadinger Straße 59

Mehr unter https://werkstatt-zukunft.org

 

"FAIRreisen – Nische oder Notwendigkeit?"

Frank Herrmann – im Rahmen der Fairen Biketour 2018: „...Welche Probleme der internationale Tourismus mit sich bringt und warum faires, ökologisches und klimagerechtes Reisen wichtig ist, erklärt Buchautor Frank Herrmann in seinem Vortrag.“

Do., 30. August, 19.30 Uhr, Forum St. Peter, Peterstraße 22-26

Mehr unter https://werkstatt-zukunft.org

 

Für ein Ende der Besatzung - Freiheit für Afrin

Der Verein Städtefreundschaft Oldenburg-Efrîn informiert über die aktuelle Situation im besetzten Afrin /Nordsyrien und über die Lage der evakuierten Bevölkerung.

Eine Teilnehmerin einer Frauendelegation, die im Mai 2018 die Geflüchtetencamps der aus Afrin evakuierten Bevölkerung in Nordsyrien besucht hat, berichtet über die humanitäre Lage und die Forderungen der Geflüchteten. Ein Mitarbeiter von Civaka Azad (kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit) informiert über die aktuelle Situation in Afrin unter der türkisch-islamistischen Besatzung und über die Perspektiven des Widerstands

30.8., 18 Uhr, Bibliothekssaal der CvO- Universität

Demo gegen die Unterstützung des türkischen Krieges in Nordsyrien durch deutsche Rüstungskooperation

Am 2. September demonstriert der Verein Städtefreundschaft Oldenburg-Efrîn zusammen mit dem Bündnis "Rheinmetall entwaffnen" und Oldenburger Gruppen in Unterlüß (Nähe Hamburg) gegen die Unterstützung dieses Krieges durch die deutsche Rüstungskooperation. Aus Oldenburg wird (mindestens) ein Bus zur Demonstration fahren. Karten sind ab sofort bei allen unterzeichnenden Gruppen zu erhalten, Restkarten ggf. noch bei der o.g. Veranstaltung.